Aktuelles

 ‹  Oktober 2018  › 
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Welche soll unsere Standard-Domain werden?

Um Konsistenz zu gewährleisten, wollen wir eine Weiterleitung von www.tu-film.de auf tu-film.de oder umgekehrt einrichten. Welche der beiden Domains bevorzugst du?

× Semesterplakat des Wintersemesters 2018/19
Semesterplakat des Wintersemesters 2018/19 (Download as .pdf)

Das Programm für das Wintersemester 2018/19 ist fertig

Semesterplakat des Wintersemesters 2018/19

Es ist soweit: Das Programm für das Wintersemester 2018/19 ist fertig. Auch dieses Semester erwartet euch eine vielseitige Auswahl an spannenden, berührenden und unkonventionellen Kinohighlights:

Wie immer haben wir jeden Dienstag und jeden zweiten Donnerstag im Semester einen Film für euch parat. Insgesamt spielen wir dieses Semester 23 verschiedene Filme an 24 Terminen, an vier davon mit englischer Tonspur.

Besondere Highlights in diesem Semester sind zudem der Stummfilm "Panzerkreuzer Potemkin", der durch den Pianisten Russel Russinhoff musikalisch untermalt wird, das "Kill Bill Vol. 1 + Vol. 2" Double Feature, das insgesamt rund viereinhalb Stunden actionreiche Verfolgungsjagden und gewaltsame Auseinandersetzungen verspricht, sowie unsere Kooperation mit der Woche der seelischen Gesundheit (TUM4mind) in Form des Filmes "Vielleicht lieber morgen".

Auch unser traditionelles Weihnachtsspecial - wie könnte es anders sein - "Die Feuerzangenbowle" ist natürlich wieder mit dabei. Bei Glühwein, Lebkuchen und Heidelbeerwein könnt ihr den Kultfilm an gleich drei Terminen (dem 11., 12. und 13. Dezember) erleben wie sonst nirgendwo. Der große FZB Vorverkauf findet dieses Jahr am 13. November statt. Aber Achtung: Karten gibt's nur, solange der Vorrat reicht - und das ist erfahrungsgemäß nicht lange. Also seid rechtzeitig da, wenn ihr Tickets haben wollt!

Du weißt nicht so recht, welcher Film dir zusagt? Dann lass dich von unserer >>ausführlicheren Programmzusammenfassung<< inspirieren.

Du kannst es kaum erwarten und willst dir schon jetzt Tickets sichern? Dann schau bei einer unserer Vorverkaufsstellen im Büro der studentischen Vertretung in der Mensa Arcisstraße gleich neben dem TUM Stammgelände oder im Skriptenverkauf der Fachschaft Maschienenbau im Garchinger Forschungszentrum vorbei. Vorverkaufskarten für die ersten Vorstellungen des Semesters sind dort ab sofort verfügbar.

Um keinen Film zu verpassen, trag dir das neue Programm am besten gleich in deinen Kalender ein. Um dir dies zu erleichtern, haben wir dir das vollständige, aktuelle Programm >>hier<< als .ics-Datei bereitgestellt, die du einfach in deine Kalender Anwendung importieren kannst. Die aktuelle Programmübersicht findest du zudem immer unter tu-film.de/programm

Wir hoffen dich bald bei uns begrüßen zu dürfen und freuen uns auf viele, legendäre Kinoabende mit dir!

Momentan im Vorverkauf - Currently available for purchase:

Karten gibt es i.d.R. bis zu sechs Filme im Voraus an unserer Abendkasse vor dem Film sowie an unseren beiden Vorverkaufsstellen:

  • Im Skriptenverkauf der Fachschaft Maschinenbau (FSMB)
    Boltzmannstraße 15, 85748 Garching bei München
  • Im Büro der studentischen Vertretung in der Mensa Arcisstraße
    Arcisstraße 17, 80333 München

Im Vorverkauf erworbene Karten garantieren euch Einlass und einen Sitzplatz. Bei allen Vorstellungen herrscht freie Platzwahl.

Die grünen Vorverkaufskarten unserer Vorverkaufsstellen müssen aus rechtlichen Gründen zwar an der Kasse gegen normale Eintrittskarten umgetauscht werden, Schlange stehen müsst ihr aber trotzdem nicht: Bei jeder Vorstellung steht an der Kasse ein TU-Filmer bereit, der sich ausschließlich dem Umtauschen eurer VVK-Karten widmet. Es lohnt sich also!

Weitere Informationen zum Kartenvorverkauf findet ihr >>hier<<.

der tu film Newsletter

Wenn ihr über alle aktuellen Dinge auf dem Laufenden sein wollt, empfehlen wir euch die tu film Mailingliste. Zum Anmelden könnt ihr euch rechts eintragen oder eine leere E-Mail an news-subscribe@tu-film.de schicken.

Die nächsten Termine:

23. Oktober: Darkest Hour (OV: English)

May 1940 – the initial failures of the Allies during World War II lead to the forced resignation of Prime Minister Neville Chamberlain. His successor becomes Winston Churchill, who always rejected the appeasement politics of Chamberlain and thus is considered an uncompromising opponent of Hitler. However, his party members regard him as reckless and irresponsible.

From the first day on the new British premier minister is...

25. Oktober: Ocean's 8

Die jüngere Schwester von Danny Ocean, Debbie Ocean, ist nach fünf Jahren aus dem Gefängnis entlassen worden. Genauso wie ihr Bruder mit seinen spektakulären Einbrüchen hat auch sie einen genialen Plan: Ihr Ziel ist ein Raub auf der Met Gala in New York. Bei dieser Gala treffen die unterschiedlichsten Stars aus aller Welt zusammen, gekleidet in exquisiten Gewändern. Zu diesen teuren Kleidern gehört natürlich auch außerordentlich...

30. Oktober: Zoomania

Schon als kleines Häschen war Judy Hopps davon überzeugt, später einmal Polizistin in der großen Stadt zu sein. Sie arbeitet hart daran, die Polizei Akademie abzuschließen und ihren Kindheitstraum wahr werden zu lassen. Und jetzt endlich hat sie es geschafft – als jahrgangsbeste Absolventin bekommt sie ihren Traumjob in Zoomania.

Doch das Leben in der großen Stadt stellt sich für einen Hasen als doch etwas komplizierter...

6. November: Arthur & Claire (ÖV)

Wenn ein unheilbar an Lungenkrebs erkrankter Mann am Vorabend seines geplanten Suizids in einer Sterbehilfeklinik auf eine junge Frau trifft, die meint, alles verloren zu haben, stellt sich die Frage nach dem Sinn des Lebens ganz unmittelbar. Vielleicht war es ein Zeichen des Schicksals, dass die junge Claire den alten Arthur ungewollt und unbewusst beim Schreiben seines Abschiedsbriefes im Hotel unterbricht? Mit dem verlorenen Lebensmut als...

7. November: Die grüne Lüge (Umweltfilm)

Auch dieses Semester zeigt das Umweltreferat der Studentischen Vertretung der TU München in Kooperation mit dem tu film einen Film rund um das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Dieses Jahr steht die Dokumentation "Die grüne Lüge" am Programm.

Der Dokumentarfilm des österreichischen Regisseurs Werner Boote geht der Frage auf den Grund, ob Bio-Produkte tatsächlich so nachhaltig und umweltschonend sind, wie die Verpackung dem Konsumenten weißmachen will. Gemeinsam mit der Journalistin Kathrin Hartmann deckt er auf, wie Produkte aus Monokulturen und brandgerodeten Urwäldern als nachhaltig vermarktet werden können, klärt auf, was hinter dem Begriff "Greenwashing" steckt und versucht zu vermitteln, wie man sich im Alltag gegen derartiger Verwirrspiele großer Konzerne wehren kann.

Die Bilder von Hektaren von kürzlich abgebranntem Urwald, Unmengen an verklumpten Ölresten am Strand oder emotionalen Protestaktionen rund um die Welt gehen nicht spurlos an einem vorbei – und regen damit auf jeden Fall auf breiter Ebene zum Nachdenken und somit zur Bewusstseinsbildung an. Hoffentlich nachhaltig! (cineman.ch)

Bitte beachtet, dass der Umweltfilm nicht Teil des regulären tu film Programms ist. Der tu film stellt den technischen Rahmen zur Verfügung, die inhaltliche Gestaltung sowie die Kosten für die Veranstaltung übernimmt das Umweltreferat der Studentischen Vertretung der TU München. Der Eintritt ist frei. Einlass unter Vorbehalt.