13. November: Die Verlegerin

Kurzfilm: APOLLO 11½

Ja, wir wissen von den Fotos. Wissenschaftler haben sie auf der Suche nach den amerikanischen Fahnen gemacht, die von den sechs bemannten Weltraummissionen auf dem Mond aufgestellt wurden. Die Aufnahmen zeigen, dass fünf der Fahnen noch an Ort und Stelle sind. Nur die Fahne von Apollo 11 scheint sich bewegt zu haben. (Länge: 5:50 Min.)

Die Verlegerin (Digital)

USA (2017)


ab 6 Dolby Digital 1,85:1
Regie: Steven Spielberg
Schauspieler: Meryl Streep, Tom Hanks, Sarah Paulson
117 Minuten
Die freie Presse als Garant der Demokratie

Frauenpower hin oder her, Kay Graham hat keinen leichten Stand als neue Chefin der Washington Post in den 70er Jahren. Als erste Zeitungsverlegerin der USA verhandelt sie im von Männern dominierten Vorstand Themen wie den anstehenden Börsengang.

Noch während sie versucht, der neuen Rolle gerecht zu werden, landen brisante Dokumente durch einen Whistleblower auf dem Schreibtisch des Chefredakteurs: streng geheime Auszüge aus den Pentagon Papers mit Informationen über die amerikanische Rolle im Vietnamkrieg. Keine leichte Situation, da die Pressefreiheit die Veröffentlichung zwar rechtfertigt, die Nixon-Regierung dem Ganzen aber einen Riegel vorschieben will.

So findet sich Kay in einem historischen Schicksalsmoment des investigativen Journalismus wieder: Veröffentlichen oder nicht? Wiegen die zu befürchtenden rechtlichen Konsequenzen die Aufdeckung des Skandals gegenüber der Öffentlichkeit auf? Hochverrat oder Journalistenehre? Wie ist der Schutz von Informanten zu bewerten? Ein historischer Moment, der der Entscheidungen einer starken Frau an der Spitze bedarf …

Ein Film von großer innerer Spannung […], der sich erfreulich viel Zeit nimmt und jeden Anflug von nationalem Pathos mit Ironie konterkariert. (zeit.de)