22. Oktober: Avengers (Double Feature)

Avengers: Infinity War

USA (2018)


ab 12 Dolby Digital CinemaScope
Regie: Anthony Russo, Joe Russo
Schauspieler: Robert Downey Jr., Chris Hemsworth, Mark Ruffalo
149 Minuten
Der Showdown der Showdowns geht nach 10 Jahren in die erste Runde

Der Titan Thanos ist besessen von seinem Plan, die sechs Infinity-Steine an sich zu reißen und durch deren unvorstellbare Macht das halbe Universum zu vernichten. Nachdem er das Raumschiff der Asen überfallen hat, entsendet er seine Ziehkinder auf die Erde, um weitere Steine auf­zu­spüren. Dr. Strange, der einen der Steine bewacht, wendet sich an Tony Stark und bittet ihn um Hilfe.

Nachdem Strange entführt wird, alarmiert Bruce Benner schließlich auch Steve Rogers, der sich vor einiger Zeit von den Avengers abgewandt hat. Sie retten den Träger des Gedanken­steins, Vision, vor Thanos’ Dienern und brechen nach Wakanda auf, wo sich daraufhin eine gewaltige Schlacht anbahnt.

Die Guardians of the Galaxy stoßen auf den überlebenden Thor und erklären sich ebenfalls dazu bereit, dem Kampf gegen Thanos beizutreten und Thor eine neue Waffe zu besorgen. So voneinander getrennt unternimmt jeder für sich den verzweifelten Versuch, sich zwischen Thanos und die Steine zu stellen und somit nichts geringeres als das Universum, wie wir es kennen, zu retten …

Ein Spektakel für alle Fans der Marvel-Helden und als logische Fortschreibung der 18 vorherigen Filme richtig stark. (filmstarts.de)

Marvel-Fans werden für 10 Jahre Treue belohnt. […] Als Zuschauer kann man sich der Faszination über dieses Spektakel nicht entziehen. Für dieses Event sind Kinos gemacht. (kino.de)

Avengers: Endgame

USA (2019)


ab 6 Dolby Digital CinemaScope
Regie: Anthony Russo, Joe Russo
Schauspieler: Robert Downey Jr., Chris Evans, Mark Ruffalo
181 Minuten
Alle Fäden des Marvel Cinematic Universe laufen zum ultimativen, alles verändernden Showdown zusammen

Die Überlebenden des „Infinity War” müssen sich daran gewöhnen, wie das Leben auf der Erde sich verändert hat. Natasha Romanoff hält die Stellung bei den Avengers. Steve Rogers leitet eine Selbsthilfegruppe. Tony Stark hat eine Familie gegründet. Hawkeye hingegen hat seine Familie verloren und ist komplett unter­getaucht. Thor beschäftigt sich mit Bier und Computer­spielen.

Und Scott, alias Ant-Man, steckt in der Klemme – genauer gesagt steckt er im Quantenraum fest. Nur durch einen extrem glücklichen Zufall kann er wieder entkommen und entdeckt dabei versehentlich eine mögliche Lösung: Eine Zeitmaschine könnte dabei helfen, in die Vergangenheit zurückzukehren und die schrecklichen Taten von Thanos rückgängig zu machen … und die verlorenen Freunde zurückzuholen, bzw. die andere Hälfte des Universums zu retten.

Mit Tonys Hilfe wird der Plan umgesetzt, und alle machen mit. An den Orten (und zu den Zeiten) früherer Abenteuer werden die nötigen Schritte in die Wege geleitet, bis es erneut zur großen Schlacht gegen Thanos kommt.

Vor allem aber erobert sich der Film eine nie gekannte Ernsthaftigkeit und Emotionalität, die irritierend gut mit einer überraschend beschwingt daherkommenden Komik harmonieren, was gemeinsam eine Achterbahnfahrt der Gefühle quasi garantieren dürfte, womit keine einzige der rund 180 Minuten Spielzeit überflüssig oder gar langweilig würde. (medienjournal-blog.de)