5. November: Mamma Mia!

Mamma Mia!

USA, UK (2008)


o.A. Dolby Digital 1,85:1
Regie: Phyllida Lloyd
Schauspieler: Meryl Streep, Pierce Brosnan, Amanda Seyfried
108 Minuten
Eine Mutter. Eine Tochter. Drei mögliche Väter. Und ABBA-Ohrwurmgarantie.

Die 20-jährige Sophie ist bei ihrer alleinerziehenden Mutter Donna auf einer kleinen griechischen Insel aufgewachsen, wo Donna ein (mäßig erfolgreiches) Hotel führt. Ihren Vater hat Sophie nie kennengelernt – das liegt aber auch in erster Linie daran, dass Donna selber nicht so genau weiß, wer dieser ist.

Obwohl es Sophie nie an irgendetwas ge­mangelt hat, hat sie das Gefühl, dass ihr durch die Ab­wesen­heit des Vaters etwas fehlt. Zu ihrer bevor­stehenden Hochzeit lädt sie deshalb kurzerhand alle drei Männer, die als Vater in Frage kommen, ein – in der Hoffnung, dass sie den richtigen dann schon erkennen wird.

Wider Erwarten tauchen alle drei potenziellen Väter zu den Feierlichkeiten auf und bringen damit nicht nur Donna in eine prekäre Situation, sondern mischen auch die restlichen Gäste gehörig auf. Auch Sophie muss feststellen, dass ihr Plan nicht ganz aufgegangen ist. Doch ein paar Lieder später finden sich mehrere ungeahnte und unwahrscheinliche Pärchen zusammen und alle sind glücklich …

Wunderbares Feel-Good-Movie, das hervorragende Schauspieler mal von einer ganz anderen Seite zeigt. (cinefacts.de)